Insektenhotel auf dem Bockhorner Friedhof

Bockhorn „Eigentlich sollte hier erst die Blühwiese angesät werden und dann  das Insektenhotel kommen. Aber in diesem Sommer hat es mit der Blühwiese noch nicht geklappt, daher erst einmal das Insektenhotel“ erzählt Gerold Meinen vom Gemeindekirchenrat Bockhorn. Erich Rothenburg, Rolf Wengler und Erwin Fangmann  von der Handwerkergruppe Dorfgemeinschaft Grabstede arbeiteten mehrere Wochen an diesem Hotel, das nun auf dem Friedhof Bockhorn seinen neuen Platz gefunden hat. Aus meist selbst gesammeltem Material wurde diese Nist- und Überwinterungshilfe erstellt. Die „Unterkünfte“ bestehen aus Stämmen, Röhrchen (z.B. aus Reet), Holzstücken und Steinen mit Löchern. Ähnliche Hotels hatten die Handwerker schon in Grabstede errichtet. Dort konnte schon der Einzug mehrere Insektenarten beobachtet werden. Das Insektenhotel ist als eine Überwinterungs- und Nisthilfe für zum Beispiel verschiedene Wespenarten, Marienkäfer, Glühwürmchen oder auch Schmetterlinge gedacht.(Andrea Bartels)

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken