Besuchsdienst

 

Besuche haben viele Gesichter. Kein Besuch ist wie der andere. Besuche sind so vielfältig wie die Menschen, die sich dabei begegnen. Je nach Lebenslage fällt die Begegnung anders aus. Wenn ein Mensch an Demenz erkrankt ist wird der Besuch einen anderen Zweck erfüllen als bei einem Menschen, der neu zugezogen ist. Das macht den Besuchsdienst so abwechslungsreich, so interessant und auch so anspruchsvoll. Mal bringen wir einen Geburtstagsgruß (Kerze), mal Neuigkeiten (Haltepunkte), mal ein Kontaktangebot, mal Abwechslung (Spiel), mal Trost oder Freude (Blume/Karte). Immer bringen wir eine Portion Zeit mit, offene Ohren und Herzen, und die nötige Verschwiegenheit für das, was uns anvertraut wird.
Doch wir bringen nicht nur etwas mit. Im Besuchsdienst nehmen wir auch viel Wertvolles wieder mit. Wie viel Gastfreundschaft begegnet uns, wie oft äußern oder zeigen uns Besuchte ihre Dankbarkeit, immer wieder wird uns Vertrauen geschenkt, immer wieder dürfen wir teilhaben an den reichen Lebenserfahrungen eines anderen Menschen, wie gerne haben wir für unser eigenes Leben dazu gelernt, sind nachdenklich und demütig geworden, haben unsere Wege und Entscheidungen überdacht. Und auch wenn das Wort Gott oft gar nicht fällt, so ist doch unser Besuch immer durch den getragen, an den wir glauben, so kann aus einem schlichten Besuchskontakt eine wertvolle Glaubenserfahrung erwachsen.

 


Wir bittenVerständnis, dass derzeit das Team vom Besuchsdienst nur ein eingeschränktes Angebot machen kann. Melden Sie Ihr Interesse doch bitte im Kirchenbüro unter der Telefonnummer 04452-918130 an.

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken