Kirchengemeinde unterstützt Patenkind in Indien

Einige  Jahre erfuhr  der über die Kindernothilfe vermittelte  Raju aus Sri Lanka regelmäßig finanzielle Unterstützung durch die Kirchengemeinde Neuenburg. Die Situation von Raju und seiner Familie hat sich inzwischen so verbessert,dass keine weitere Förderung notwendig ist.
So erfreulich diese Entwicklung ist, gibt es weltweit noch viele Regionen, in denen Menschen unsere Unterstützung dringend benötigen.
Deshalb hat sich die Kirchengemeinde erneut als Pate verpflichtet, diesmal für einen Jungen aus Indien.
Saravanan ist 13 Jahre alt und besucht die neunte Klasse. Er hat einen älteren Bruder, der die zwölfte Klasse besucht. Beide Eltern arbeiten als Tagelöhner mit sehr geringem Einkommen (im Monat zusammen nur 25 Euro). Die Familie zu versorgen und noch  die Schulausbildung für die Söhne zu ermöglichen fällt ihnen schwer.
Die  Familie lebt in Abdhullapuram, aber zur Schule geht Saravanan im 20 km entfernten Katpadi im Ortsteil Kasam. Die Schule wird von 600 Schülern besucht, die von 15 Lehrern unterrichtet werden.  So wie Saravanan leben etwa 200 der Schüler in einem Schülerwohnheim. Hier  wird verschiedenes Geflügel und auch Fisch gezüchtet, vermutlich zur Selbstversorgung und -vermarktung.
Saravanans Berufswunsch ist Mechaniker zu werden, sein Lieblingsunterrichtsfach ist „Tamil“ und seine Hobbies sind Spielen und Ziervögel züchten.
Über Briefkontakt werden wir sicher erfahren, wie sich unser Patenkind entwickeln wird. Dabei ist es natürlich auch schön, wenn Saravanan etwas über uns erfährt. Und hier haben sich schon einige Jugendliche gefunden, die zunächst selbst und später mit den Vorkonfirmanden den Austausch per Brief gestalten wollen. Vielen Dank für euer Engagement!
Übrigens: Den monatlichen Betrag von 30 Euro bringt die Kirchengemeinde über einzelne Kollekten aber auch Einzelspenden auf. Jeder Euro hilft diesem jungen Menschen in eine bessere Zukunft!

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken