Die Gemeinde ist Trägerin der Friedhöfe an der Bohlenberger Straße und an der St. Martins-Kirche zu Zetel.

 

Sie ist bestrebt, die in ihrer Trägerschaft befindlichen Friedhöfe als Orte des Friedens für Lebende und Tote zu gestalten.

 

Die Gestaltung der Gräber


Bei der Gestaltung ist stets die Würde des Grabes und des gesamten Friedhofes zu wahren.

 

Grabstellen müssen innerhalb von 6 Monaten nach der Belegung hergerichtet werden. Die Gestaltung der Gräber unterliegt dem harmonischen Gesamteindruck des Friedhofes, so dass ausgefallene individuelle Gestaltungen unterbleiben müssen.

 

Das Leitbild ist der grüne und blühende Friedhof. Die Grababdeckung aus Stein oder Kies ist deshalb nur als gestalterisches Element gestattet, soweit ¼ der Gesamtfläche nicht überschritten wird.

 

Die Umrandung sowie der Grabstein dürfen nicht aus Zement, Blech, Kunststoffen oder anderen nicht-natürlichen Materialien bestehen.

Genauere Informationen erhalten Sie in der Ordnung für die Friedhöfe der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Zetel und der Friedhofsgebührensatzung, die Ihnen gerne im Kirchenbüro - Corporalskamp 2, Zetel  - ausgehändigt wird. Dort werden Sie auf Wunsch auch umfassend beraten.

 

Friedhofswesen

Nina Brokmannn

Mo. 14 - 16 Uhr

Do.   9 - 11 Uhr

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken